ART HAPPENS !

ART HAPPENS ! ist eine freie Kunstinitiative, die von 1997-2006 in Mainz arbeitete und aus dem Verein zur Koordination darstellender Künste e.V. - darK. - hervorgegangen ist. Geleitet wurde die Initiative von den freischaffenden Mainzer KünstlerInnen Sabine Felker und Jürgen Waldmann.

Im Mittelpunkt von ART HAPPENS ! steht ein interdisziplinärer Ansatz, der die Performance|Theater-Kunst, die Akustische Kunst, Kunstinstallationen, Grenzgänge und Experimente - alle Künste des Ereignisses - integriert.

Produktion, Organisation, Vermittlung und Förderung von Kunst sind dabei ineinandergreifende Aspekte eines Gesamtkonzeptes.

ART HAPPENS ! versteht sich als Teil eines Netzwerkes und initiiert daher immer wieder übergreifende und kooperative Projekte.


FESTIVALS

1997

VIEWPORT

1998

INTERLUDE

1999

SPECTACTION

Mitorganisation: Internationale Performance-Konferenz in Frankfurt

2000

SOUNDOMATICS

2001

Internationales Festival:
INTERMEDIALE
Performance|Theater im Zeitalter der Medien


Elektronisches Theater und interdiziplinäres Theater, Medienperformances und Performanceinstallationen - ART HAPPENS ! stellt mit der intermediale 10 unterschiedliche mediale und intermediale Performance/Theater Produktionen vor.

In den Projekten wird ein Spektrum ästhetischer Strategien aufgezeigt, die KünstlerInnen mit Medien und beeinflußt durch Medien entwickelten, um der zunehmend medialisierten Realität zu begegnen.

ART HAPPENS ! veranstaltet die intermediale in Kooperation mit dem Institut für Theaterwissenschaft der Universität Mainz.

Mit Vorträgen und Diskussionen zum Thema -Intermedialität-, ist die intermediale in die zeitgleich stattfindene 7. Internationale Performancekonferenz (PS7) an der Universität Mainz eingebunden.